Trennungsschmerz

Jedes Jahr im Herbst, wenn die Vorbereitung für die nächste Saison langsam fahrt aufnimmt, die Blätter an den Bäumen weniger und die Wochenkilometer mehr werden, ist auch ein Wechsel der Laufschuhe nicht mehr weit entfernt. Doch durch welche Modelle werden sie ersetzt?

Bevor die neuen Laufschuhe ihren Dienst antreten dürfen, müssen erstmal die alten, ausgelatschten Platz machen. Ich mache mir also einen Kaffee, oder an ganz schlimmen Tagen eine heiße Schokolade, ziehe meine bequemsten Laufsachen an und setze mich im Schneidersitz vor den Schuhschrank. Auf Spotify läuft die Trennungsschmerz-Playlist in der Endlosschleife und ich greife zum ersten Schuh. „Ah, da habe ich einen von der Susi erwischt. Der kann weg, mit dem läuft sie ja sowieso nicht mehr.“

Jetzt könnte ich eigentlich aufhören meine Laufschuhe auszusortieren. Für ein neues Paar ist ja jetzt wieder Platz. Letztes Jahr habe ich das so gemacht und jetzt muss ich die Suppe wohl auch auslöffeln, denn es ist wirklich kein Platz mehr im Schuhschrank und auch auf dem Balkon wird es langsam eng. Elton John weint im Hintergrund, ich nehme einen Schluck Kaffee und begebe mich wieder auf den herzlosen Pfad. Diesmal erwische ich meinen Adidas Boston. Ein Eingriff im Fersenbereich des Schuhs war nötig, als ich zwei rießige Blasen an der Achillessehne hatte, deswegen kann ich durch den Schuh jetzt durchschauen. Im März 2013 haben wir die ersten Meter miteinander verbracht, über 600 Kilometer waren wir wie aneinander geschnürrt. Nichts und niemand konnte uns trennen.

Düstere Zeiten für meinen Schuhschrank.

Doch dann sah ich diesen Schuh mit Boost Sohle: Liebe auf den ersten Blick. Das Obermaterial legte sich wie eine zweite Haut um meinen Fuß. Zwischen uns gab es keinen Streit, keine Reibung und keine Blasen. „Für dich Boston, hatte ich keine Augen mehr und habe dich auch jetzt satt. Nichtmal zum Einlaufen oder Rasenmähen würde ich dich noch tragen. Ich denke ich helfe uns beiden, wenn ich dich aus dem Schattendasein in der hintersten Schrankecke befreie. Es riecht da ja auch nicht so gut und unsere Zeiten sind nunmal vorbei.“
Der erste Schuh ist also aussortiert.

Ich lege mal eine Pause ein, so eine Trennung nimmt mich ganz schön mit. Ich denke ich werde jetzt mal zu einen Frust-Einkauf aufbrechen. Ich brauche schließlich neue Laufschuhe.

Kategorie Allgemein