In den Seilen

Irgendwie hänge ich diese Woche in den Seilen, fühle mich unwohl. Dabei hatte ich doch Montag ganz und Dienstag fast (6 km Dauerlauf) frei. Nachdem ich am Mittwoch mit Mario Wernsdörfer und Markus Blenk 5x 2 km gemacht habe ging es schon besser. Wahre Wunder blieben aber aus, heute gibts mich wieder nur als Wackelpudding – keine Spannung in den Beinen.

Nach einer gut überstandenen, umfangreichen Trainingswoche will der Körper mehr. Nicht mehr nur mit Standgas durch die Gegend zuckeln und hier und da Kilometer sammeln. Der Körper dürstet richtig nach den Metern, am besten immer Vollgas, bis der Tank leer ist. Aber vorsicht: Benzin ist teuer in dieser Zeit. Und der körpereigene Tank sollte lieber halb-voll, als halb-leer sein. Deswegen komme ich diese Woche nicht in die Gänge und das ist auch gut so, denn bei mir füllt sich der Tank dadurch langsam wieder.

Training heute Mittwoch:

3 km Einlaufen und Gymnastik; 5x 2km in 6:33 1 km in 4:00 Pause; 3k Auslaufen

Kategorie Allgemein