Schlagwort: Trainingsumfang

Trainingsumfang: Wie kurz ist lang genug?

Ich habe letzte Woche auf meiner Facebook Seite eine Umfrage gepostet und möchte auf die Ergebnisse hier mal eingehen. Ich habe gefragt: „Die Saison ist vorbei. Die Analyse des Trainings erledigt. WAS WILLST DU NÄCHSTES JAHR ANDERS MACHEN?“

Wie du siehst, die meisten Athleten wollen im kommenden Trainingsjahr ihren Trainingsumfang steigern.

Ausdauerathleten, egal auf welchem Niveau, neigen dazu immer mehr trainieren zu wollen. Mehr trainieren als letztes Jahr, mehr trainieren, als die Trainingskollegen und auch viel zu oft mehr trainieren, als man eigentlich verträgt. Meistenes endet das dann im Übertraining, oft auch gepaart mit überflüssigen Verletzungen.

Was mich oft wundert: viele Athleten trainieren auch viel mehr, als eigentlich notwendig.

Bei einem meiner Athleten, Mario Wernsdörfer mit dem ich schon sehr lange zusammenarbeite, gibt es aufgrund seiner Arbeitszeiten bei der Polizei kaum eine Woche im Jahr, in der wir mit sieben voll nutzbaren Trainingstagen planen können.

Aus diesem Grund musste ich mich zu Beginn meiner Karriere als Coach damit auseinander setzten, wie ich das, was ich damals als Problem gesehen habe, lösen kann.
Die Frage war immer, wieviel Trainingseinheiten, wieviele Kilometer sind minimal nötig, um das maximale herauszuholen.

Klar ist man als Coach bei vielen Athleten, grade bei denen, die neu im Sport sind, wohl auf der sicheren Seite, wenn man sie einfach mal etwas mehr machen lässt. Aber dabei darf es meiner Meinung nach nicht bleiben.

Immer längere Workouts, immer mehr Wochenumfänge, noch eine Trainingsstunde mehr. Als Trainer haben wir deutlich mehr Möglichkeiten unsere Athleten zu verbessern, als nur durch einen höheren Trainingsumfang.

Manchmal muss ich Athleten, mit denen ich zusammenarbeite auch bremsen und beruhigen: manchmal ist eine Stunde weniger Training gar nicht mal so schlecht.

Das hier soll aber auch kein Verteufeln von hohen Umfängen und großem zeitlichen Trainingsaufwand sein. Ich glaube nur, dass es nicht immer die richtige Antwort ist einfach mehr zu trainieren.

Wenn dir das alles zu viel ist und dich lieber nicht um dein Training kümmern möchtest, übernehme ich das gerne. Infos zu meinen Coaching-Angeboten findest du hier: Felix Hentschel Coaching.

Liebe Grüße und frohes Trainieren – Felix