Kategorie: Video

Die besten Laufvideos aus dem Februar

Dieser Februar war ja vom Wetter her wirklich madig. Manchmal gibt ein Video, in dem man andere Sportler trainieren sieht, den nötigen Arschtritt zum Trainieren. Hier meine Liste der fünf besten Lauf Videos aus dem Februar.

1

Ein Dokumentation über die besten Sprinter Deutschlands. Es wird leider nicht viel vom Training gezeigt, aber es geht wohl mehr darum die Sprinterinnen und Sprinter kennen zu lernen.

2

Auch diesen Monat wieder ein Video aus der Workout Wednesday Serie von Flotrack. Diesmal mit dem schnellsten Bart der amerikanischen Laufszene Will Leer und dem Australier Nick Willis. Ein solider Tempodauerlauf und einige verdammt zügige 200er am Ende des Trainings. Das ganz auf ca. 2100m Höhe.

3

Homiyu Tesfaye nach seinem Titel über 1500m bei den deutschen Hallenmeisterschaften. „Ich fühle mich einfach wie ein Boss,“ Tesfaye über sein Gefühl nach dem Rennen in Stockholm kurz vor den Deutschen.

4

Zwar auf dem Fahrrad, aber der Endspurt hat es in sich. Die neuen Radkameras sorgen für spektakuläre Bilder. Wenn das jetzt im Formel-1-Stil ins Live-Bild eingebaut wäre, würde es der Übertragung zusätzliche Spannung geben.

5

GCN: Global Cycling Network. Ein YouTube-Kanal von einigen älteren ehemaligen Radprofis aus England. Neben der wöchentlichen Show gibt es Interviews mit Profis, Besichtigungen der Team-Busse und des öfteren auch echt lustige How-Tos…

Die besten Lauf Videos aus dem Januar

Neulich habe ich mir gedacht: „Es gibt so viele Videos im Netz, da müsste sich doch auch für Läufer, Triathleten und Ausdauersportler was finden lassen.“
Gedacht, stundenlang Videos geschaut, getan: Hier meine Liste der fünf besten Lauf Videos aus dem Januar.

1

Das erste Video ist aus der Reihe der Workout Wednesdays auf Flotrack. Da lohnt es sich auf jeden Fall mal reinzuschauen. Und die zwei Jungs rocken die 1000er auf etwa 1800m Höhe. Mich motiviert es immer andere Läufer beim Training zu sehen.

2

Die Jungs von Sorted zeigen hier drei Rezepte, die eigentlich ziemlich simpel sind und eine gesunde Möglichkeit für einen Mittagssnack. Der Vorteil dieser Frucht- und Nusssnacks ist, dass die Energie dem Körper langsamer, dafür aber länger bereitgestellt wird. Glykämischer Index und so…

3

Nummer drei ist produziert von Strava eine Online-Trainingsplattform die ich auch nutze. Das Video zeigt ganz unterschiedliche Umfelder, in denen man laufen kann. Von der Stadt, bis zu verschneiten Bergen -auf einigen dieser Wege würde ich auch gerne mal ein paar Kilometer machen. Hier findet ihr mein Strava-Profil.

4

Mit Abstand das am aufwendigsten produzierte Video der Januar Auswahl. Aber seht am besten selbst! 😉

5

Das Rennen über 3000m beim Meeting in Karlsruhe am vergangenen Samstag. Mit Florian Orth und Richard Ringer wei deutsche Läufer unter den Top-Vier. Beide laufen Bestzeit, von beiden ein starkes Rennen. Da steigt schon die Vorfreude auf die Hallen-Europameisterschaften. Einfach nur: Adrenalin pur!

Andi Dreitz und mein Triathlon

Als ich gestern vorm langen Dauerlauf noch etwas gefrühstückt habe, konnte ich einen Sportler anfeuern, den ich jetzt schon seit vielen Jahren immer wieder auf Laufwettkämpfen sehe: Andi Dreitz.

Während sich Andi beim 70.3 Triathlon in Bahrain durch einen Wildpark quälte, beugte ich mich über mein Müsli, ganz nah an den Laptop Bildschirm.
Andi Dreitz war auf dem Fahrrad wiedermal allen davongefahren und bis ins Ziel musste er nur noch den starken Michael Raelert vorbeilassen. Andi wurde in einem Weltklassefeld Zweiter.

Da habe ich mich gefreut. An dieser Stelle Glückwunsch an Andi Dreitz, für eine super Saison 2014!

Mit den motivierenden Bildern im Kopf war der „Lange“ dann auch nicht so schlimm.
Wer mich mal beim „triathlieren“ (wie sagt man das?) sehen will, sollte sich das Video ansehen. Ganz großer Sport. Leider bin ich während meiner schwächsten Disziplin auch noch gestürzt. Dem Laufen.

Schöne Woche, hoffentlich bleibts trocken, dass niemand stürzt!